MBS Logo.png

Stabilisierer für Hochfließfähige Betone auf Londoner Konferenz vorgestellt

Vortrag: Dr. Oliver Mazanec

Hochfließfähige Betone haben viele Vorteile: Sie lassen sich leichter pumpen, schneller einbauen und einfacher verdichten als konventionelle Betone mit steifer oder plastischer Konsitenz. Doch birgt Hochfließfähiger Beton einige Herausforderungen: Ist er besonders fließfähig, neigt er zum Entmischen was sich negativ auf Festigkeit und Dauerhaftigkeit auswirkt. Beim Admixtures Symposium der Concrete Society Ende September in London erklärte Master-Builders-Solutions-Experte Oliver Mazanec die Ursachen für dieses Phänomen und stellte Stabilisierer vor, die es verhindern.

Wenn beim Bauen Rekorde gebrochen werden, kommt es auf den Beton an. Beim Burj Khalifa in Dubai zum Beispiel, dem höchsten Gebäude der Welt, beim 601 Meter hohen Makkah Royal Clock Tower in Saudi-Arabien, dem 541 Meter hohen One World Trade Center in den USA, und auch beim voraussichtlich rund 1.000 Meter hohen Kingdom Tower in Saudi Arabien, der sich aktuell im Bau befindet – keines dieser beeindruckenden Bauwerke hätte ohne den richtigen Beton realisiert werden können.

Hohe Anforderungen bringen zusätzliche Herausforderungen

Dabei sind die Anforderungen an das Material extrem hoch und sehr speziell: Unter anderem muss der Beton hochfest, selbstverdichtend und über weite Strecken pumpbar sein. Beton mit solchen Eigenschaften verfügt über eine hohe Fließfähigkeit, und besonders fließfähiger Beton zeigt meist eine Tendenz zum Entmischen. Die Folgen sind unter anderem eine geringere Festigkeit, marmorierte und absandende Oberflächen sowie erhöhte Porosität und damit eine verminderte Dauerhaftigkeit. Diese Herausforderungen und die Möglichkeiten, sie in den Griff zu bekommen, waren das Thema des Vortrags von Oliver Mazanec, Experte für Beton und Betonzusatzmittel bei Master Builders Solutions, im Rahmen des Admixtures Symposiums der Concrete Society in London. Stabilisierer sind der Schlüssel, um das Entmischen des fließfähigen Betons sowie das sogenannte Bluten, also den unerwünschten Austritt von Wasser aus der Mischung, zu vermeiden, so Mazanec.

Fließfähig in Bewegung, stabil in Ruhe

Je nach Einsatzzweck des Betons unterscheiden sich die Voraussetzungen erheblich. Wird das Material über weite Strecken zum Ort des Einbaus gepumpt, wie es zum Beispiel bei Wolkenkratzern notwendig ist, spielt die Strukturviskosität eine wichtige Rolle: Hier ist es sinnvoll, wenn der Beton beim Pumpen möglichst fließfähig ist und sich direkt nach dem Einbau dann wieder möglichst stabil verhält. Anders gesagt: Eine hohe Scherrate soll eine geringe Viskosität bewirken, die sich im Idealfall jedoch wieder erhöht, wenn die Scherrate abnimmt. Das Ergebnis wäre ein robuster Beton mit einer stabilen Verteilung seiner Bestandteile. Steuern kann man dies mit einem sogenannten scherverdünnenden Zusatzmittel, wie zum Beispiel MasterMatrix SCC 210 – eine Neuentwicklung von Master Builders Solutions, das Mazanec anlässlich des Symposiums erstmals der Baubranche vorstellte und speziell für hoch fließfähige Betone geeignet ist.

Kein Bluten unter Druck

Fundamental unterschiedliche Anforderungen stellen Betone, die in hohe und schmale Formen gegossen werden, wie etwa in Stützwände oder Bohrpfähle. Auch hier muss der Beton sehr fließfähig und hochfest sein. Die Herausforderung jedoch liegt in diesem Fall in der Höhe: Wenn der Beton eingebaut ist, lastet unten in der Schalung sehr hoher Druck auf dem Material. Dies führt meist zum sogenannten Bluten des Materials, das heißt zum unerwünschten Austritt von Zementleim aus dem Frischbeton, was wiederum seine Festigkeit und Dauerhaftigkeit im ausgehärteten Zustand stark beeinträchtigt. Hier empfiehlt sich ein Stabilisierer wie zum Beispiel MasterMatrix SDC 100 von Master Builders Solutions: Im Gegensatz zu scherverdünnenden Betonzusatzmitteln erzeugt das Spezialadditiv eine hohe Viskosität bei hoher Scherkraft und verhindert so das unerwünschte Auspressen von Zementleim.

Vortrag Downloaden (PDF, 5 MB, Sprache Englisch)

Applications

Stabilisatoren_Anwendungen.png

Treten Sie gerne direkt in Kontakt mit uns: 

StephanSiegle_Experte_Rheologie.jpg

Stephan Siegle
Head of Marketing DACH

Tel: +49 621 60-74776
Email:


Master X-Seed_Banner.png

Master X-Seed

Schnelle Betonaushärtung, niedrigere Energiekosten, weniger CO2-Emissionen. Im Vergleich zu anderen Erhärtungsbeschleunigern wirkt sich Master X-Seed selbst bei hochfließfähigen Betonmischungen mit verlängerter Verarbeitbarkeit nicht nachhaltig auf die Rheologie aus.

Mehr über Master X-Seed erfahren

 

MasterMatrix_Stab_1-1.png

MasterMatrix

Für die optimale Stabilisierung des Betons. MasterMatrix ist eine wässrige Polymerlösung, die die rheologischen Eigenschaften des Betongemischs optimiert.

Mehr Informationen

 
Sie haben Fragen?
Treten Sie gerne in Kontakt mit uns.

StephanSiegle_Experte_Rheologie

Stephan Siegle
Head of Marketing DACH
 

Tel. +49 175-26 54 637

Mail: